theme-sticky-logo-alt
Khruangbin am Haldern Pop Festival 2019
7. Januar 2022
411 mal aufgerufen

Kennst du schon… Khruangbin?

Aus Texas in die weite Welt. Das Trio Khruangbin begeistert mit seinen exotischen Klängen und bringt Musik aus aller Welt zusammen.

Es ist sicherlich nicht leicht mit einer Band, die auf den Namen Khruangbin hört, vom internationalen Musikradar erfasst zu werden. Nichtsdestotrotz schaffte dieses texanische Trio genau das. Auf den erstmaligen Hörenden mag ihre Musik einfach und unbeachtlich scheinen. Wer jedoch länger hört, wird ganz sicher eine ruhige, leichte Seite seiner selbst in Khruangbins Musik wiederfinden. Eine Gefühl von behaglicher Neugier strahlt rund um diese Band und macht sie für mich so besonders liebenswürdig.

Finde jetzt heraus, warum dieses Trio seit Jahren eine meiner Lieblingsgruppen ist, wer hinter ihnen steckt und wo sich die Herkunft ihres einzigartigen Stils verbirgt.

(Titelbild: Martin Schumann, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons)

Als ich Khruangbin zum ersten Mal hörte

Vor nunmehr dreieinhalb Jahren suchte ich nach typischer Musik zum Lernen. Gelangweilt vom den immer gleich klingenden Lo-Fi Hip-Hop Beats, übertrug ich mein Gesuch also an den YouTube-Algorithmus. Das Ergebnis kann ich bis heute nicht vergessen.

Jener Live-Auftritt der, damals noch gänzlich instrumentalfixierten, Band Khruangbin stillte meinen Durst nach ruhiger und unaufgeregter Musik sofort.

Jedoch merkte ich auch, dass es sich hier nicht um „Fahrstuhlmusik“ handelt. Den Klang Khruangbins umhüllt eine dichte Wolke aus subtiler Komplexität und Aufgeschlossenheit. Ganz nach dem, von mir bereits in diesem Post angepriesenen Motto, „Weniger ist mehr“, groovt die Bassistin Laura Lee melodisch auf dem Fundament des Schlagzeugs.

Es war dann noch besonders erfrischend, mal eine E-Gitarre zu hören, die sich nicht aufdringt. Sie ornamentiert vielmehr die Rhythmusgruppe und versucht, den Fokus des Geschehens dort zu betonen. Mit einer Kombination aus rhythmischen Parts und losgelösten Melodien erreicht Gitarrist Mark Speer dieses Ziel immer und immer wieder.

Für mich war also klar, dieser Live-Mitschnitt sollte auf keinen Fall das einzige Werk Khruangbins in meiner Musikkollektion bleiben. Erfahre sogleich, welche ihrer Stücke mich bis heute begleiten und mit welchen ich wundervolle Erinnerungen verbinde.

Zunächst aber mal ein genauerer Blick auf die Band. Wer sind sie und was macht ihren Klang aus?

Wer Khruangbin sind und wie sie klingen

Lass mich dir die üblichen Informationen gleich jetzt präsentieren, bevor wir ans Eingemachte gehen:

Aus den Weiten Texas erst ohne Gesang…

Khruangbin ist ein US-amerikanisches Trio, welches in Houston, Texas gegründet wurde. Sie bestehen aus der Bassistin Laura Lee, dem Gitarristen Mark Speer, sowie dem Schlagzeuger Donald Johnson. Meist wird er aufgrund seiner Initialien einfach nur DJ genannt, was mir bei der Recherche für diesen Artikel zunächst einen kleinen Stein in den Weg gelegt hat. Ich suchte aufeinmal vergeblich nach den DJ-Parts in ihrer Musik ohne den Namen weiter zu hinterfragen.

Ihre erste EP veröffentlichten Khruangbin unter selbigem Namen im Jahr 2010. Nach vier Jahren kreativer Pause folgten The Infamous Bill und später alle paar Jahre weitere Releases. 2020 wurde gab es von der bisher stets instrumentalen Gruppe dann auch mal was mit Gesang – und das auf gleich zwei Platten.

…und jetzt auch mit Gesang

Die Single Texas Sun wird vom, ebenfalls aus Texas stammenden, Retro-Soul-Sänger Leon Bridges vertont. Dieser kam bereits mit seine Singles Coming Home, River und Beyond in den Staaten zu Plattenruhm. Auch hier stellt er seine Fähigkeiten wieder beeindruckend zur Schau.

Hingegen sollte die Band mit dem Album Mordechai im selben Jahr auch eine besungene und äußerst gelungene Eigenproduktion vorstellen. Warum mir Mordechai so besonders gut gefällt, ja sogar mein Lieblingsalbum der Band ist, wirst du bald in einem eigenen Post erfahren.

(Quelle: wikipedia.de)

Der 18. Februar 2022 wird ein besonderer Tag. Dort wird die Gruppe ihre nächste EP Texas Moon vorstellen. Bleib gespannt auf die exklusive Vorstellung dieser neuen Veröffentlichung hier auf Rauhaus.

Was bedeutet dieses Wort „Khruangbin“ überhaupt?

Als die Gruppe in letzter Eile nach einem Namen für sich suchte, entschieden sie sich für diesen thailändischen Begriff. Er bedeutet Flugzeug, wenn auch wortwörtlich übersetzt eher „Fluggerät“. Zudem ist er das thailändische Lieblingswort der Bassistin Laura Lee. Man spricht es „Qurang-binn“ aus.

Wer steckt hinter Khruangbin?

Echte Texaner, soviel steht fest. Ganz dem Farmer-Klischee nach nimmt die Band ihre Musik nicht etwa in einem wohlklimatisierten und bequem zu erreichenden Studio in der Innenstadt Houstons auf. Nein, sie lassen ihrer Kreativität in einem Schuppen in der Weite Texas freien Lauf. Dort können sie die Tore weit aufreißen und dem Klang der Grillen und Vögel lauschen, wenn sie mal nicht spielen.

Damit du besser verstehst, wer hinter dem besonderen Klang der Band steckt und was die Einflüsse dahinter sind, stell ich dir die drei Mitglieder des Trios mal fix vor:

Mark Speer, Gitarrist

Raph_PH, CC BY 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0, via Wikimedia Commons

„Eine Menge Leute denken immer ich wär ein Rock-Typ, nur weil ich Gitarre spiele – aber das ist nicht wirklich wo ich herkomme.“

(übersetzt)

– Mark Speer zu GuitarWorld
Kein typischer Rocker

Als treibender Motor hinter Khruangbin überzeugt Gitarrist Mark Speer immer wieder durch sein breitgefächertes Repertoire an Spieltechniken aus aller Welt. Die Imitation exotischer Instrumente ist dabei ein wiederkehrendes Motiv in seinem Spiel. Sei es das äthiopische Krar, paschtunische Rubab oder japanische Shamisen, Speer versucht stets den Klang dieser Kulturen durch den vielseitigen Charakter seiner E-Gitarre zu transportieren.

Einen großen Einfluss auf sein Spiel nahm auch die Musik vietnamesischer Opern. Ganz getreu seiner, nicht anhalten wollenden Gier nach exotischen Klängen, welche er in der westlichen Musik so sehr vermisst, entnimmt er aus ihr den übermäßigen Einsatz von Hammer-Ons und Pull-Offs. Diese erlauben einen nahezu instantanen Notenwechsel auf der Gitarre und machen das Instrument noch melodischer.

DJ, den Schlagzeuger der Band, lernte Speer bereits 2004 beim gemeinsamen Spielen von Gospel-Musik in einer texanischen Kirche kennen. Nachdem er die heutige Bassistin Khruangbins, Laura Lee, erfolgreich zum Erlernen ihres Instruments motivierte, sollten beide zusammen mit der Band Yppah als Opener für Bonobo spielen.

Speer bei Khruangbin

Nach dieser Zeit war nun klar, dass die beiden ihr eigenes Projekt starten wollen. Aus seinen Zeiten in der Kirche kannte Speer ja bereits DJ und rekrutierte ihn rasch für das, was später Khruangbin werden sollte.

Anstelle des Fundaments der Musik spielt Speer liebe eine zurückhaltende Rolle bei Khruangbin. Anstatt auf Grundtöne, spezialisiert er sich lieber auf andere harmonische Elemente. Das finde ich bei dieser Musik völlig okay. Lees melodisches Bassspiel und ein solider Groove aus DJs Ecke halten die ganze Angelegenheit ja sowieso fest auf dem Boden verankert.

Falls du dich jetzt fragst, was Grundtöne sind oder was ich mit „anderen harmonischen Elementen“ meine, dann solltest du definitiv mal einen Blick auf meinen Artikel Musik verstehen: Wie’s dir gelingt werfen!

Laura Lee, Bassistin

Alexander Kellner, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

An dem Tag als LL, wie sie auch manchmal in Anlehnung an Schlagzeuger DJ genannt wird, Mark traf, schaute dieser gerade eine Dokumentation über afghanische Musik. Sie war erstaunt, dass noch eine andere Person da draußen ihre derzeitigen Interessen so eng teilte, jedoch hatte Mark ihr nichts als ein Buch hinterlassen als er ging. So suchte Laura ihn auf LinkedIn und schrieb ihm ihre Nummer.

Nach Wochen der Stille erhielt Sie dann plötzlich eine Nachricht einer unbekannten Nummer mit dem Inhalt „The universe smiles upon you“. Mit dieser sollte nicht nur der Grundstein für eine enge Freundschaft zwischen den Beiden gelegt sein. Auch der Titel ihres zweiten Albums hatte sich hier bereits festgelegt. Mark würde seine neue Bekanntschaft auf den Bass aufmerksam machen und damit schlussendlich in die Gründung Khruangbins führen.

Sie war… Mathelehrerin?!

Doch zunächst spielte Musik keine große Rolle in Lees Leben. Obwohl sie als Kind bereits Klavier und Gitarre spielte, verlief das Interesse am Musiziern zunächst im Sande. In der Zeit, als sie und Mark sich kennenlernten, unterrichtete Lee Mathe in der Grundschule. Obwohl ihr das Unterrichten Spaß machte, hasste sie den Job.

Wohlmöglich auf der Suche nach Ausgleich trat sie nach einiger Zeit, in welcher sie auch bereits DJ durch Mark kennenlernte, an ihn heran – mit dem Wunsch das Klavierspielen wieder anzufangen. Mark brachte sie nun anstelle dessen schnell auf den Geschmack des Basses und wirkte somit von Anfang an als Mentor auf Lee ein.

Wer LL inspiriert

Heutzutate bewundert sie jedoch auch diverse andere Bassisten. Ganz an erster Stelle steht für sie dabei Serge Gainsbourg, sein Basston sei ihr heiliger Gral. Des Weiteren inspirieren LL auch die melodische Spielweise des Beatles Bassisten Paul McCartney, sowie Motown-Legende James Jamerson sehr. Die Wurzeln ihres Klangs verortet die Bassistin im Reggae. Dieser sei für sie einfach das „ABC des Bassspielens“ gewesen, teilte sie Reverb im Interview mit.

Wenn du mehr über Laura Lee als Musikerin und Person erfahren willst, kann ich dir zudem dieses Interview von BassMagazine sehr empfehlen. Viele Informationen für diesen Artikel nahm ich daraus mit.

Donald „DJ“ Johnson, Schlagzeuger

Raph_PH, CC BY 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0, via Wikimedia Commons

Als Mann an den Trommeln fokussiert sich Donald „DJ“ Johnson lieber auf sein Spiel, als mit großen Worten aufzutreten. Das ist aber gar nicht so schlecht. Khruangbin nimmt nämlich ohne Metronom auf, was heißt, dass auf seinen Schultern eine große Last liegt. Er muss die Rasselbande zusammenhalten und darauf achten, dass sich weder Mark, noch Laura in ihrem melodischen Spiel verlieren.

In Interviews hält er sich eher bedeckt. Nichtsdestotrotz zeigt seine frühe Bekanntschaft mit Mark, dass auch er ein vielseitiger Musiker ist. In der Kirche, in welcher er zusammen mit ihm auftrat, spielte DJ nämlich gar nicht Schlagzeug, sondern Orgel. Des Weiteren scheint er auch als Hip-Hop-Produzent aktiv zu sein und kümmert sich auch bei Khruangbin um alles, was mit der Produktion ihrer Musik zutun hat.

Als ich nun auch noch erfuhr, dass einige der Lieder auf Khruangbins neuster Platte „Mordechai“ nicht nur von Mark und / oder Laura besungen wurden, sondern auch Johnson so einige Male seine Stimme beisteuerte, war ich umso mehr von ihm begeistert. Während er zum Einen eine aalglatte Performance auf den Drums abliefert, singt und produziert Johnson also noch nebenbei für die Band. Ein echter Tausendsassa!

Wie schafft es diese Band, ihren einzigartigen Sound zu kreieren?

Meist beginnt der kreative Prozess damit, dass Schlagzeuger DJ einige Drumloops an Laura schickt. Sie lässt diese Loops dann einfach im Hintergrund laufen und fängt an zu experimentieren, bis sie eine ganze Batterie an möglichen Basslines hat. Diese leitet sie sogleich an den Gitarristen Mark weiter.

Auch dieser fängt nun wieder an, mit den kombinierten Aufnahmen zu spielen, schneidet sich seine Lieblingsteile daraus zusammen und verziert sie durch sein feines Spiel. So gehen diese dann weiter die Runde rum, bis alle mit den Konzepten zufrieden sind.

„Es ist wie ein Staffelrennen. […] Jeder hat die Möglichkeit, individuell an seinen Parts zu arbeiten. Wenn wir dann zum Aufnehmen zuammenkommen, tüfteln wir gemeinsam daran, wie diese am Besten zusammenpassen und was wir daraus zusammenbauen können.“

(übersetzt)

– Laura Lee in Khruangbin Plays Through Their Global Music Influences

Besonders anzumerken ist auch hier wieder die zurückgestellte Rolle der Gitarre. Erst wenn Bassist und Schlagzeuger bereits den Großteil ihrer Arbeit getan haben, fügt sie sich in das Gesamtwerk ein. Auf diese Art und Weise muss Mark sich dann auch gar nicht mehr so sehr darauf konzentrieren, dass Stück zu tragen. Vielmehr kann er nun frei schweben und durch setzen von Akzenten die Geschichte eines jeden Stückes vervollständigen.

Aufnehmen wie die Beatles

Wenn diese anfänglichen, geschichteten Loops dann erstmal stehen, legen die Bandmitglieder jedoch großen Wert darauf, ihre Songs gemeinsam, in einem Stück aufzunehmen. Das trägt natürlich enorm zur Wohnzimmer-Atmosphäre von Khruangbins Musik bei. Wie Schlagzeuger DJ erwähnt, ist der meist ungewollte „Bleed“ in andere Mikrofone bei der Aufnahme ein wichtiger Teil ihres Sounds.

Was er damit meint, ist, dass Produzenten oft „reine“ Aufnahmen der einzelnen Instrumente wollen. Von den Schlagzeugmikros soll keine Gitarre aufgenommen werden. Der Bass soll nicht vom Gesangsmikro aufgenommen werden etc.

Professionelles Auftreten

Das ist aber natürlich nur besonders wichtig, wenn man am Ende die einzelnen Aufnahmen zerstückelt und einzelnt vermischt. Ist die Band bereits soweit vorbereitet, dass sie die Stücke einfach zusammen an einem Stück in einem Raum spielen können, tritt diese Notwendigkeit in den Hintergrund.

Um das „Bleeding“ doch etwas runterzuschrauben, spielt die Band in den Aufnahmen eher leise und erhöht die Verstärkung dann einfach im Nachhinein. Dies untermauert erneut die Sanftheit ihrer Aufnahmen.

Es verbirgt sich hinter Khruangbin also ein professionelles Trio. Durch ihre Heimatstadt Houston in Texas waren die drei immer schon internationalen Einflüssen ausgesetzt und wünschen, all diese in ihrer Musik wiederzuspiegelen. Genau so exotisch, wie ihre Klänge, scheint dabei auch der Workflow zu sein.

Ich jedenfalls werde sie weiter verfolgen und hier auf Rauhaus meine Impressionen zu den neuesten Releases der Band kundgeben. Bleibt also gespannt und lasst euch bis dahin von einer exquisiten Playlist meiner Lieblingssongs ein bisschen Farbe in den grauen Alltag bringen.

Deine ultimative Khruangbin-Playlist

Um dich schonmal auf die nächsten Songempfehlungen der Woche einzustellen, gibt’s hier eine Auswahl meiner Lieblingstracks der weltoffenen Texaner. Einfach reinhören, einkuscheln und in die weite Welt hinaus denken.

Lust auf mehr?

Möchtest du in Zukunft keine neue Musik mehr verpassen, Informationen über neue Künstler*-innen erhalten und immer was parat haben, wenn das AUX-Kabel an dich gereicht wird?

Dann trage dich jetzt in den Rauhaus-Mailverteiler ein und schau auch nächstes mal vorbei, wenn es bei uns wieder „Kennst du schon…“ heißt!

0 Kommentar

Antworten

15 49.0138 8.38624 arrow 0 arrow 0 4000 1 0 horizontal https://rauhaus.de 230 0 1